Ein Stückchen Wiener Wildnis

Der Floridsdorfer Wasserpark befindet sich an der Alten Donau im 21. Wiener Gemeindebezirk. Dieser wurde von 1928 - 1929 mit einer Fläche von 143.000 m2 angelegt wurde, wobei ein Drittel davon Wasserfläche einnimmt.

 

Unter dem damaligen Direktor Fritz Kratochwjle war dieser Park eines der größten Projekte der Wiener Stadtgärten.

Da durch den Hubertusdamm warmes Donauwasser in das Gewässer des Parks einsickert, gefriert dieses im Winter nicht vollständig und dient Wasservögeln als Überwinterungsraum.

 

Im Frühling herrscht hier Hochbetrieb. Unzählige Graureiherpaare füttern im Schichtbetrieb unermüdlich ihre Jungtiere. 

Fast siebzig Prozent der jungen Graureiher überleben die ersten sechs Monate nicht, da sie als Nestlinge z.B. Mardern oder Raben zum Opfer fallen.

 

Aber nicht nur Reiher kann man hier entdecken sondern auch Kormorane, Enten und Gänse.  

"Bitte füttere mich nicht, sonst sterbe ich"

Wichtig: Das Füttern von Wasservögeln mit Mais, altem Brot, Semmeln, Nudeln oder Fleisch schadet den Tieren massiv und bedeutet für viele den sicheren Tod. Wer trotzdem füttert verstößt gegen das Wiener Reinhaltegesetz. Dieser Verstoss wird mit einer Geldstrafe von mindestens 50 Euro geahndet.

*** 

Schon mal probiert einfach mal das Handy auf lautlos zu stellen und den typischen Klopfgeräuschen des Spechtes, dem Ruf des Eichelhähers oder den keckernden Laut eines Eichhörnchens zu folgen?

 

Noch nicht? Dann wird es an der Zeit der Natur ein wenig Raum zu schenken. 

 

Richtet man den Blick auf Baumstämme welche in Form der sogenannten Sanduhrtechnik gebracht wurden, kann man das Werk eines ganz besonderen Künstlers bewundern. Denn auch hier im Floridsdorfer Wasserpark ist der Biber "fleissig am Arbeiten". Bäume welche nicht eingezäunt sind, werden kurzerhand Opfer des emsigen nachtaktiven Nagers.

 

Als Gärtnerstochter schweift mein Blick natürlich auch in Richtung Flora.

Für mich gibt es nichts schöneres, als im Frühling der Natur zuzusehen wie sie zu neuem Leben erwacht. Wenn Krokusse ihre Blüten Richtung Sonnenstrahlen strecken, die Zaubernuss an ihren kahlen Ästen ihre gelben Blüten in Szene setzt oder der Winterschneeball seine zartrosanen Blüten zeigt, dann liegt für mich die schönste Jahreszeit in der Luft.

"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt"

follow the pink suitcase